TattooNews

Top 10 Artikel

View RSS Feed

Datum 2015-01-28 | Views  615 |

Datum 2009-12-11 | Views  1,316 |

Datum 2009-11-17 | Views  6,451 |

Datum 2009-11-01 | Views  2,088 |

Datum 2009-11-01 | Views  2,280 |

Datum 2009-11-01 | Views  1,542 |

Datum 2009-10-31 | Views  2,013 |

Datum 2009-11-01 | Views  2,605 |

Datum 2009-10-24 | Views  2,886 |

Datum 2009-10-14 | Views  5,126 |

Tattoo - Oldschool und Newschool wird immer beliebter!
Datum 28-09-2009 | Views  7532

oldschoolSeit dem ein französischer Modedesigner in Hollywood das Thema Tattoo Oldschool bis zum Erbrechen ausgebeutet hat, wird diese Tattoostilrichtung auch in der Haut immer beliebter.
oldschoolWas bedeutet denn eigentlich Oldschool - Newschool?
Oldschool bedeutet übersetzt ALTE SCHULE und gemeint ist einfach gesagt:" so wie man es früher gemacht hat". Der Olschool-Tattoo-Stil orientiert sich einfach an den Anfängen der Tattooszene in z.B. Deutschland und allen großen Hafenstädte der Welt.
In den 20er und 30er Jahren gab es Tattoostudios nur in den großen Hafenstädten wie Hamburg Rotterdam ect. Eben da wo es viele Matrosen und Seeleute gab (welche offen waren für Tattoos und bei denen es nicht das Ansehen schmälerte wenn man tätowiert war). Eben diese Seeleute haben den Stil auch mit ihren typischen Seefahrer-Motiven geprägt. So waren Tattoo- Moive wie Anker, Schwalbe, Segelschiffe, Nautilussterne, Pinups aber auch Adler, Blumenmotive, Spielermotive wie WÜRFEL, Kartenspiele so sehr beliebt das es sie heute noch gibt und das nicht nur bei Seeleuten.
Wenn ein Oldschool-Motiv auf Moderne Art und Weise dargestellt wird, d.h. mit Schattierungen, Farbverläufen und Plastizität, dann nennt man es heute NEWSCHOOL.
Ein beliebtes typisches Oldschool Motiv war das mit dem gleichnamigen Spruch: "Man's Ruin". Was soviel bedeutet wie:" Der Ruin der Männer". Was damit gemeint ist? Natürlich an erster Stelle Frauen dann Alkohol und Glücksspiel.
Ein weiteres beliebtes Motiv war das Herz mit Banner und den geschriebene Worten "LOVE MOM" darinnen, was soviel bedeutet wie:"Mama ist die Beste".
In den 20er und 30er Jahren waren hauptsächlich Männer aus den Hafenstädten und Kriminelle tätowiert. Das ist auch der Grund warum das Tattoo bei der älteren Generation so einen schlechten Ruf hatte oder heute noch hat. Frauen waren in dieser Zeit selten tätowiert und wenn dann gehörten sie evt. den Schaustellern oder anderen Außnamen an. Mitte der 30er war das Tätowieren für Privatleute unter den Nazis absolut verboten.

swedishitaliandutchfrenchczechcroatiannorwegiandanishrussianportuguesgermanvietnamesegreekslovakturkeyenglishkoreantaiwanesepolishromanianslovenskospanishthaichinesejapanesebosnian


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]