TattooNews

Top 10 Artikel

View RSS Feed

Datum 2015-01-28 | Views  615 |

Datum 2009-12-11 | Views  1,316 |

Datum 2009-11-17 | Views  6,451 |

Datum 2009-11-01 | Views  2,088 |

Datum 2009-11-01 | Views  2,280 |

Datum 2009-11-01 | Views  1,542 |

Datum 2009-10-31 | Views  2,013 |

Datum 2009-11-01 | Views  2,605 |

Datum 2009-10-24 | Views  2,886 |

Datum 2009-10-14 | Views  5,126 |

US-Star-Tätowierer Mario Barth ist neues Model von PETAs „Ink, not Mink“-Kampagne
Datum 03-10-2009 | Views  3361

marioLos Angeles / Gerlingen, 2. Oktober 2009 – Wer außerhalb des deutschsprachigen Raums über Mario Barth spricht, meint mit ziemlicher Sicherheit nicht den bekannten Berliner Comedian, sondern den Exil-Österreicher, der sich in den USA zu dem bekanntesten und beliebtesten Promi-Tätowierer entwickelt hat. Mario Barths Tattoos schmücken unter anderem die berühmten Körper von Pamela Anderson, Sylvester Stallone, Tommy Lee, Usher, Snoop Dog und vielen mehr. Was viele Leute allerdings nicht wissen ist, dass Mario Barth sich auch für zahlreiche Charity-Organisationen einsetzt. Neben seinem Engagement für Aussteiger aus Straßen-Gangs sowie für Brustkrebs-Patientinnen hat Mario aber auch ein großes Herz für Tiere. Für die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e. V. hat sich der Tätowierer nun vor die Kamera gestellt, um gegen Pelz zu werben. Die klare Botschaft: „Ink, not Mink“ („Tinte, nicht Nerz“).

„Ich kann einfach nicht fassen, dass wir immer noch über Pelz sprechen. Dieses Wort sollte einfach aus dem Wörterbuch gestrichen werden“, so Mario Barth. PETA Deutschland e. V. informiert seit Jahren über die grausame Realität der Pelzproduktion. Tiere auf Pelzfarmen verbringen ihr Leben in kleinen, schmutzigen Drahtkäfigen. Pelzfarmer nutzen meist die billigsten und grausamsten Tötungsmethoden: Ersticken, Stromschlag und Vergiften. Der Tod durch Stromschlag ist besonders qualvoll – den Tieren wird ein Metallstab in den Anus und in den Mund eingeführt, der dann unter Strom gesetzt wird. Für PETAs Lifestyle-TV-Magazin kam die Tattoo-Ikone Mario sogar eigens nach Berlin gejettet, um in einem Online-Video-Bericht über sein Engagement mit Moderatorin Kerstin Linnartz zu sprechen.

Auf www.peta.de/mariobarth können Tattoo-Fans handsignierte Autogramm-Karten von Mario Barth gewinnen.

Foto:© Sabin Orr für PETA

swedishitaliandutchfrenchczechcroatiannorwegiandanishrussianportuguesgermanvietnamesegreekslovakturkeyenglishkoreantaiwanesepolishromanianslovenskospanishthaichinesejapanesebosnian


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]